Kann man eine Klimaanlage selber bauen und kühlt diese wirklich?

Wenn die Temperaturen im Sommer steigen und es in den Räumen heiß wird, möchte sich möglichst Jeder abkühlen und eine angenehmere und frischere Luft in den eigenen vier Wänden haben. Neben verschiedenen Geräten, welche für Abkühlung sorgen, gibt es auch Möglichkeiten kleine Klimageräte selber zu bauen.

Wir schauen uns eine Methode für den Bau einer Klimaanlage an und erklären, ob diese wirklich eine Kühlung der Räume bringen kann. Zunächst sehen Sie das Video mit der Erklärung zum Klimaanlage selber bauen. Sehen Sie es sich an, damit Sie erfahren, welche Idee dahinter steckt und stets wissen, was wir mit unserem Text meinen.

Video Klimalage selber bauen – jetzt ansehen

Was ist das Prinzip hinter dieser selbst gebauten Klimaanlage?

Das Prinzip hinter der Klimaanlage zum selber Bauen ist eigentlich ganz simpel. Durch die gefrorenen Flaschen oder die Eiswürfel in der Tonne entsteht kalte Luft. Diese wird dann mithilfe des Ventilators durch die Rohre in die Raumluft gepustet. Dadurch, dass die kühlere Luft sich mit der Raumluft vermischt, wird die Raumtemperatur um einige Grad gesenkt.

Auch so arbeitet eine mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch in den meisten Fällen. Dort ist nämlich auch ein Fach für Kühlpads oder Ähnliches vorhanden, um kühlere Luft entstehen zu lassen, welche im Nachhinein in den Raum geblasen werden kann.

Vorteile und Nachteile dieser selbst gebauten Klimaanlage

Die Vorteile einer selbst gebauten Klimaanlage liegen klar auf der Hand: Sie ist extrem günstig und auch mit ein wenig handwerklichem Geschick schnell gebaut.

Man sollte sich jedoch im Klaren sein, dass die Kühlung der Raumtemperatur nur um 1° bis maximal 3° C gekühlt wird. Außerdem wird die Luftfeuchtigkeit im Raum selbst erhöht. Dies kann im schlimmsten Fall und bei keiner guten Durchlüftung zu einem Schimmelbefall an den Wänden kommen.

Ein weiterer Vorteil bei dieser selbst gebauten Klimaanlage ist, dass man keine Installationen und Umbauten an den Wänden vornehmen muss, wie bei einer Split Klimaanlage. Die selbst gebaute Variante kann natürlich in jedem Raum positioniert werden und mithilfe eines Stromanschlusses praktisch überall in jedem Raum funktionieren.

Diesen Vorteil der Mobilität schätzen auch sehr Viele an einer mobilen Klimaanlage. Bei einer mobilen Klimaanlage mit einem Abluftschlauch ist die Mobilität ein wenig eingeschränkt, da diese immer nah am Fenster stehen muss, um die warme Luft aus dem Fenster zu befördern. Der Vorteil solch einer Klimaanlage ist natürlich eine sehr gute Kühlung der Räume und die Entziehung von Feuchtigkeit.

Auch eine mobile Klimaanlage ohne Abluftschlauch leistet sehr gute Dienste und ist sehr ähnlich zu der selbst gebauten Klimaanlage. Wie aber eben schon erwähnt, basiert diese auf dem gleichen Prinzip, wie die selbst gebaute – die Kühlung ist deshalb nicht so hoch, wie bei einer normalen mobilen Klimaanlage und die Luft wird nicht trockener, sondern feuchter.

Fazit – Klimaanlage selber bauen:

Die Klimaanlage zum Selberbau ist natürlich nicht mit einer professionellen Klimaanlage zu vergleichen. Es bestehen Parallelen zu einer mobilen Klimaanlage ohne Abluftschlauch in der Funktionsweise. Eine günstige Alternative und eine tolle Idee für eine kleine Kühlung in den eigenen vier Wänden ist die selbst gebaute Variante auf alle Fälle!