Klimaanlagen Ratgeber 2017 – Für eine angenehme Raumluft

Herzlich Willkommen auf klimaanlage-test.eu! Hier erhalten Sie kostenlose Tipps, Vergleiche und hilfreiche Informationen rund um verschiedene Klimageräte. Mit diesen gestaltet sich die richtige Wahl eines passenden Geräts sehr viel einfacher. Schauen Sie sich auf unserer Seite um und sparen Sie beim Kauf Zeit & Geld!

Beliebte und TOP bewertete Klimageräte 2017

Kategorie: Mobile Klimaanlagen

 

Kategorie: Split Klimaanlagen

 

Kategorie: Turmventilatoren

 

Bessere Luft durch Klimaanlage Tests und VergleicheEine Klimaanlage stellt kühlere und angenehmere Raumluft an heißen Tagen in den eigenen vier Wänden zur Verfügung. Besonders im Sommer ist dies von großem Vorteil, da zu warme und stickige Luft schnell unangenehm werden kann und sich im schlimmsten Falle negativ auf unsere Laune auswirkt.

Ein passendes Klimagerät hat also somit positive Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und kann den Komfort stark erhöhen. Doch was muss man bei der Wahl eines richtigen und passenden Geräts beachten? Wo kann man gut & günstig eine Klimaanlage kaufen und welches Gerät ist das Beste? All dies und noch vieles Mehr erfahren Sie hier auf unserem Klimageräte Ratgeber.

Wir stellen hier außerdem hilfreiche Tipps & Vergleiche zu verschiedenen Klimageräten zur Verfügung, welche neben Klimaanlage Tests von z.B. Stiftung Warentest sehr hilfreich sein können. Dabei handelt es sich unter anderem um Geräte, wie mobile Klimaanlagen, Split Klimaanlagen und Klimageräte ohne Abluftschlauch. Welche Unterschiede zwischen diesen Klimagerätearten bestehen, erfahren Sie im Folgenden.

Sie möchten direkt zu den Vergleichen und Infos der verschiedenen Klimaanlagen? Dann klicken Sie auf die unteren Buttons oder auf die jeweiligen Bilder. Sie gelangen dann zu den Vergleichen der Split- oder der mobilen Klimaanlagen. So erhalten Sie einen guten Überblick über beliebte Modelle und können vielleicht in diesen Ihren Favoriten finden, der Ihre Raumluft schon bald frischer und angenehmer machen wird! Sehen Sie sich die Vergleiche jetzt an.

Welche Klimaanlagen gibt es überhaupt?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen zwei Arten von Klimaanlagen, nämlich einer Split und einer mobilen Klimaanlage. Außer diesen Klimaanlagen werden auf dem Markt noch weitere Luftkühler angeboten, die aber nicht mit einem Kühlmittel arbeiten. Deshalb sind diese schwächer in der Leistung und kühlen die Luft nicht so gut, wie echte Klimaanlagen. Sie werden meist als Klimageräte bezeichnet. Diese können bei einem geringeren Budget nichtsdestotrotz ein heißes und unangenehmes Raumklima erträglicher machen. Zu den Klimageräten neben der Split und der mobilen Klimaanlage gehören Geräte, wie herkömmliche Ventilatoren, Standventilatoren und Klimageräte ohne einen Abluftschlauch.

Die Split Klimaanlage – ideal für mehrere Räume

Eine Split Klimaanlage besteht aus zwei verschiedenen Teilen, die miteinander verbunden sind, aber an verschiedenen Stellen des Gebäudes montiert werden. Der äußere Teil der Split Klimaanlage wird an der Klimaanlage Test und Vergleicheäußeren Wand des Gebäudes, auf dem Boden neben dem Gebäude oder auf dem Dach montiert.

Durch Kupferrohrleitungen, Elektrokabel und einen Kondesschlauch werden diese beiden Geräte miteinander verbunden. Der innere Teil der Anlage wird in dem Raum montiert, in dem die Luft gekühlt werden soll.

Natürlich kann man an das Außengerät mit dem integrierten Kompressor mehrere Innenteile verbinden, um so auch weitere Räume im Gebäude mit kühler und angenehmer Luft zu versorgen.

► Jetzt Vergleich beliebter Split Klimaanlagen ansehen!

Warum eine Split Klimaanlage aus mehreren Teilen besteht – Der Sinn dahinter…

Möglicherweise fragen Sie sich nun, warum man diese Aufteilung der Geräte bei einer Split Klimaanlage vornimmt und was der Sinn bei der Sache ist. Anders, als bei Monogeräten, sind die Einzelteile nicht in nur einem Klimaanlagen in TestsGehäuse verpackt, sondern aufgeteilt. Dabei werden die Teile, wie der Kompressor, welcher für die meiste Geräuschentwicklung sorgt, nach außen verlagert. Der für das Brummen verantwortliche Kompressor ist auch in alltäglichen Geräten wie Gefrier- oder Kühlschränken eingebaut. Durch die Aufteilung ist der Geräuschpegel in den gekühlten Räumen bei einer Split Klimaanlage geringer, als bei einer mobilen Klimaanlage.

Innen befindet sich das Gerät, welches die warme Luft einsaugt, sie kühlt und sie wieder herausbläst. Dieser Vorgang macht natürlich ebenfalls Geräusche. Diese sind aber im Vergleich mit den Geräuschen des Kompressors nicht zu hoch und sind somit noch sehr erträglich. Mittlerweile gibt es Modelle, die man hervorragend auch in Schlafzimmern nutzen kann.

Die Mobile Klimaanlage – Vor- und Nachteile gegenüber einer Splitanlage

Nachteile im Vergleich zur Split Klimaanlage

Eine Mobile Klimaanlage besteht im Gegensatz zu einer Split Klimaanlage aus einem einzelnen Teil, in dem sich alle wichtigen Einzelteile befinden. Auch der Kompressor ist dort eingebaut. Dadurch, dass alles in nur einem Gerät verbaut ist, haben Sie alles in dem gekühlten Raum – sowohl den Kompressor, als auch seinen Lärm.

Aus diesem Grund sind mobile Klimaanlagen im Vergleich zu Split Klimaanlagen lauter, obwohl sich viele Leute ein leises Gerät wünschen würden. Bei den Modellen selbst gibt es natürlich Unterschiede, jedoch wird ein mobiles Gerät nie leiser sein, als ein Split Gerät – Außer es handelt sich nur um einen Luftkühler ohne Kompressor (Mobiles Klimagerät ohne Abluftschlauch), der die Luft mit kaltem Wasser, Kältebatterien oder ähnlichem kühlt.

Die mobile Klimaanlage besitzt zusätzlich einen Abluftschlauch, der entweder aus dem Fenster hängt oder durch die Wand gebracht wird, damit die warme Luft nach außen transportiert werden kann. Der Nachteil beim Heraushängen des Abluftschlauches aus dem Fenster ist, dass durch die entstandenen Lücken warme Luft ins Innere des Raumes gelangt und somit der Kühleffekt nicht am effektivsten stattfindet. Aus diesem Grund werden zusätzliche Abdeckungen für das Fenster mit angeboten, welche die Lücken schließen und somit verhindern, dass warme Luft in die Räumlichkeiten hineinströmt.

► Direkt zum Vergleich 5 sehr guter mobiler Klimaanlagen

Vorteile im Vergleich zur Split Klimaanlage

Der Vorteil zu Split Klimaanlagen liegt ganz klar in der Mobilität und Flexibilität des Einsatzes. Sie können eine mobile Klimaanlage nämlich in verschiedenen Räumen nutzen und müssen diese nicht fest an Ihre Wand montieren lassen. Je nach Bedürfnis können Sie es z.B. vom Schlafzimmer in das Wohnzimmer rollen und auch dort eine frische und kühle Luft genießen.

Delonghi Pac N81 Klimaanlage-test
Auf das Bild klicken, um zu Amazon.de zu gelangen

Wenn Sie die passende Abdeckung für das Fenster haben, können Sie den Abluftschlauch immer durch ein Fenster hindurchstecken, sodass die warme Luft abgegeben werden kann.

Der bereits oben erwähnte höhere Geräuchpegel im Vergleich zu Split Klimageräten ist subjektiv. Das heißt, dass jeder Mensch seine eigene Sichtweise und Empfindung auf diesen Aspekt hat. Da das Empfinden dieser Geräusche sich von Mensch zu Mensch unterscheidet, gibt es hier verschiedene Meinungen. Einige Leute stört der Betrieb eines mobilen Klimageräts überhaupt nicht und sie können sogar damit ideal einschlafen. Andere wiederum finden den Lärm unerträglich und können es kaum aushalten.

Der Geräuschpegel der mobilen Klimaanlagen unterscheidet sich jedoch von Modell zu Modell. Empfehlenswert ist es sich bei der Wahl einer mobilen Klimaanlage ein Gerät mit einer niedrigen Dezibel Anzahl (dB) auszusuchen, um im Nachhinein nicht überrascht von den Geräuschen zu sein und im schlimmsten Falle nicht mehr die angenehme Luft genießen zu können. In den Klimaanlage Tests der Hersteller werden die Geräuschpegel in dB gemessen.

Von der Leistung können Split Geräte stärker sein, als mobile Klimaanlagen. Dafür sind sie teurer in der Anschaffung und erfordern außerdem eine Installation. Mobile Klimaanlagen sind in der Regel günstiger und können sehr schnell ohne aufwändige Installation in Betrieb genommen werden.

Die „Klimaanlage ohne Abluftschlauch“ – Vor- und Nachteile

Wenn Sie nur eine leichte Abkühlung in den eigenen vier Wänden benötigen oder Ihr Geldbeutel es nicht erlaubt das Geld in ein mobiles- oder ein Split Klimagerät zu investieren, dann empfehlen wir Ihnen sich die einfachen Luftkühler anzusehen. Diese sind leistungstechnisch schwächer, aber dafür günstiger. Ansehen können Sie sich die Luftkühler in unserem Klimaanlage ohne Abluftschlauch Vergleich.

Diese kühlen die Luft nicht direkt, sondern verteilen kühle und feuchte Luft mithilfe von Eiswürfeln, kaltem Wasser oder Kühl-Akkus im Raum. Das macht das Raumklima erträglicher und das Durchatmen an heißen und schwülen Tagen leichter. Der Vorteil zu mobilen Klimaanlagen liegt im niedrigeren Preis sowie am fehlenden Abluftschlauch. Durch Letzteres sind diese noch mobiler und müssen nicht dicht am Fenster stehen, wie es bei den mobilen Klimaanlagen der Fall ist.

Der Nachteil zu herkömmlichen mobilen Klimaanlagen ist eine geringere Kühlleistung und die fehlende Möglichkeit den Raum nach Wunsch zu erwärmen oder zu entfeuchten.

Aufpassen sollte man hier bei Schimmel in den eigenen vier Wänden. Dieser kann durch solch einen einfachen Luftkühler ohne Abluftschlauch stark begünstigt werden. Dies liegt an der erzeugten feuchten Luft durch die Eiswürfel, Kühlakkus oder das kalte Wasser, welche die Luftfeuchtigkeit erhöht.

Da feuchtes Raumklima für einen Schimmelbefall ideal ist, ist es empfehlenswert die Wände genau zu begutachten, bevor man zu solch einem Gerät greift. Haben Sie keine Anzeichen von Schimmel an den Wänden gefunden, sollte alles in Ordnung sein. Falls Sie doch mit dunklen Flecken oder anderen Schimmelflecken zu kämpfen oder diese gerade entdeckt haben, ist eine richtige mobile Klimaanlage mit Abluftschlauch empfehlenswerter. Einige Modelle haben sogar eine Entfeuchtungsfunktion, welche sich für zu feuchte Luft und gegen Schimmelbekämpfung gut eignet.

► Zum Vergleich der Klimageräte ohne Abluftschlauch

Nichtsdestotrotz sind Luftkühler ohne Abluftschlauch eine gute Zwischenlösung, wenn Sie etwas Effektiveres suchen, als einen herkömmlichen Ventilator, aber Ihnen eine mobile Klimaanlage aufgrund des Preises nicht zusagt. Sehen Sie sich für eine richtige Wahl neben Klimaanlage Tests auch Vergleiche der Luftkühler ohne Abluftschlauch an.

Was sollte man vor der Wahl eines Klimageräts beachten?

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Klimaanlage sind, dann empfehlen wir Ihnen sich die drei folgenden Fragen zu stellen und zu beantworten. Danach können Sie leichter entscheiden, welche Art von Klimagerät zu Ihnen am besten passt. Wenn Sie nämlich die gewünschte Klimageräteart wissen, fällt die Auswahl um einiges leichter. Um die Auswahl wiederum noch einfacher zu gestalten, können wir Ihnen nach der Beantwortung der Fragen empfehlen sich Klimaanlagen Testberichte und unsere Vergleiche beliebter Modelle anzusehen.

Eigenheim oder Mietobjekt?

Wenn Sie eine eigene Eigentumswohnung oder ein Eigentumshaus besitzen, dann ist der Einbau einer Split Klimaanlage sehr sinnvoll. So können Sie das äußere Teil an der Außenwand, dem Boden oder dem Dach Ihres Hauses anbringen. Daran werden je nach Wunsch eines oder mehrere Innengeräte (Multi Split Klimaanlage) angeschlossen, die in den Räumen montiert werden können.

In einer Mietwohnung wäre eine Montage solch einer Split Klimaanlage schwer umzusetzen, da Baumaßnahmen an der Gebäudewand notwendig sind. In diesem Falle sind eine mobile Klimaanlage oder ein Luftkühler empfehlenswerter.

Wie groß sind der Raum oder die Räume zum Kühlen?

Je nach Raumgröße und Anzahl der zu kühlenden Räume sind verschiedene Klimageräte mehr oder weniger zu empfehlen. Möchten Sie nur einen Raum kühlen, dann ist es sinnvoll sich eine mobile Klimaanlage zu besorgen. Bei sehr kleinen Räumen kann bereits ein Ventilator oder ein Luftkühler ohne Abluftschlauch angenehmere Luft bringen. Bei mehreren Räumen zum Kühlen ist eine Split Klimaanlage empfehlenswert, da die Aufteilung auf ein Außengerät und mehrere Innengeräte hier sinnvoller ist.

Die Eignung einer Klimaanlage für eine bestimmte Raumgröße ist in der Regel in der jeweiligen Beschreibungen des Modells im Onlineshop zu finden. Oft wird eine Zahl mit angegeben, was die Größe des Raumvolumens angibt und nicht die Quadratmeterzahl (m²) der Fläche. Dies kann schnell übersehen werden und plötzlich hat man das falsche Gerät gekauft. Deshalb ist es ratsam vorher das Raumvolumen grob auszurechnen. Dafür messen Sie grob die Länge, Breite und Höhe des Raumes mit einem Maßband oder Zollstock aus und multiplizieren alles miteinander. Als Beispiel: Der Raum hat eine Länge von 5 Metern, eine Breite von 5 Metern und eine Höhe von 3 Metern. Dann wird gerechnet: 5m x 5m x 3m = 75 m³ – dies ist dann die Größe des Raumvolumens.

Wie viel Budget steht für ein Klimagerät zur Verfügung?

Für den sehr schmalen Geldbeutel eignen sich bereits herkömmliche Ventilatoren* oder Luftkühler für eine etwas angenehmere Raumluft. Dazu sehen Sie sich am besten neben Entscheidungshilfen, wie Testberichten, auch Infos und unseren Klimaanlage Vergleich der Top Luftkühler an.

Ist eine höhere Investition in ein Klimagerät möglich, so sollte man auf alle Fälle in eine richtige Split– oder eine mobile Klimaanlage investieren. Diese Geräte kühlen die Luft sehr viel effektiver und können diese tatsächlich um viele Grad kühlen. Bei den günstigeren Luftkühlern ist eine tatsächliche Kühlung der Raumluft nicht vorhanden oder nur sehr gering (1-2°C). Die Luft wird dort meist nur durch den Raum gewirbelt. Außerdem wird durch eine richtige Klimaanlage die Luft zusätzlich entfeuchtet und nach Belieben im Winter auch erwärmt, vorausgesetzt die Klimaanlage besitzt diese Funktionen.